Transparente Verwaltung

Zweck der Gesellschaft ist die Betreibung der Aufstiegsanlage von Bozen nach Kohlern und die Förderung der touristischen Entwicklung im Einzugsgebiet der Anlage. Zu diesem Zweck kann die Gesellschaft zusätzliche Liftanlagen und touristische Infrastrukturen bauen und/oder betreiben sowie bestehende Anlagen und Infrastrukturen modernisieren.

Die Kohlererbahn GmbH beabsichtigt die Bar „Edelweiss“ nahe der Bergstation ab Sommer 2024 für die Dauer eines Jahres, verlängerbar um zwei weitere Jahre, zu verpachten. Wer über die Voraussetzungen verfügt und Interesse bekundet, ist eingeladen, sich am Samstag, 25. Mai, um 15 Uhr, vor Ort einzufinden. Bei einem Lokalaugenschein werden die Räumlichkeiten gezeigt und die Bedingungen erläutert. Innerhalb von 10 Tagen können Angebote eingereicht werden.

 

Am Lokalaugenschein am Samstag, 25. Mai, haben 3 Interessenten teilgenommen. Nach Besichtigung der Räumlichkeiten und des Gartens wurden folgende Punkte festgehalten:

 

    1. Der Pachtvertrag wird abgeschlossen, wenn die zuständigen Behörden die Übernahme des Betriebes durch Bahn und Pächter vom vorherigen Betreiber genehmigen;
    2.  

    3. Die erste Vertragsdauer geht von Sommer 2024 bis zum 31. Dezember 2025. In der Folge kann der Vertrag um jeweils ein oder zwei Jahre verlängert werden.
    4.  

    5. Das Mindestangebot ist mit 320 Euro je Monat festgelegt.
    6.  

    7. Bewertet wird neben dem wirtschaftlichen Angebot auch ein Konzept zur Führung des Betriebes (Speisen, Getränke, Preisgestaltung, Initaitiven, Ideen etc.).
    8.  

    9. Die Öffnungszeiten sind grundsätzlich jene des Fahrplanes der Kohlererbahn (verbindlich für die Schließung am Abend).
    10.  

    11. Es kann einen Ruhetag geben. Grundsätzlich soll die Bar immer geöffnet sein; eventuelle längere Schließungen müssen abgesprochen werden.
    12.  

    13. Der Pächter hat die Aufgabe, für die Reinigung der Toiletten und die Pflege des Gartens zu sorgen.
    14.  

    15. Kleinere Investitionen sind zu Lasten des Pächter, größere Investitionen können von der Kohlererbahn unterstützt werden.
    16.  

    17. Wichtiger Hinweis: 2026 steht die Generalrevision der Kohlererbahn an; die Dauer der für die Arbeiten notwendigen Schließung ist noch nicht bekannt.
    18.  

 

Angebote (auch von Interessierten, die am Lokalaugenschein nicht teilgenommen haben) sind innerhalb den 03. Juni 2024 um 12:00 Uhr zu richten an: kohlererbahn@legalmail.it

Dokumente

Der unterfertigte Alleinverwalter, Elmar Pichler Rolle, geboren in Bozen am 26.2.1960 erklärt das kein Grund der Unvereinbarkeit und Unmöglichkeit der Beauftragung im Sinne des Art. 20 Absatz 1 und des gesetzesvertretenden Dekretes Nr.39/2013 vorliegt.
Aufwandsentschädigung gemäß Beschluss der Vollversammlung vom 24.5.2022: € 13.000,00 (Brutto).

Whistleblowing

Procedura per la segnalazione di illeciti (whistleblowing) – Tutela del dipendente

 

La tutela del dipendente che segnali un illecito compiuto nell’ambiente di lavoro è stata recepita nell’ordinamento italiano dall’art. 54-bis del Decreto Legislativo n. 165/2001. Recentemente, l’art. 54-bis del Decreto Legislativo n. 165/2001 è stato modificato dalla Legge n. 179 del 30.11.2017 recante „Disposizioni per la tutela degli autori di segnalazioni di reati o irregolarità di cui siano venuti a conoscenza nell’ambito di un rapporto di lavoro pubblico o privato“ (pubblicata sulla G. U. del 14 Dicembre 2017). Tutelare chi segnala un illecito è interesse dell’ordinamento affinché emergano fenomeni di corruzione e di cattiva amministrazione. Eventuali segnalazioni dovranno essere trasmesse all’indirizzo anticorruzione@comune.bolzano.it

 

Come indicato dall’A.N.A.C. nella Determinazione n. 6 del 28/04/2015, il segnalante deve contare su una protezione efficace che gli eviti l’esposizione a misure discriminatorie. Al riguardo si segnala che – nel mese di Aprile 2017 – sono stati pubblicati in G.U. i Regolamenti con cui l’A.N.A.C. disciplina la propria attività di vigilanza -rispettivamente- „in materia di prevenzione della corruzione“, „in materia di inconferibilità e incompatibilità degli incarichi nonché sul rispetto delle regole di comportamento dei pubblici funzionari“ e „sul rispetto degli obblighi di pubblicazione di cui al D. Lgs. n. 33/2013“. I Regolamenti ed i moduli per le segnalazioni sono accessibili dai link sopra riportati. Infine, con il comunicato del 27 Aprile 2017 l’A.N.A.C. ha definito l’ambito di intervento dell’Autorità Nazionale Anticorruzione evidenziando i casi in cui alla segnalazione non fanno seguito le attività di vigilanza o verifica.