Die Kohlererbahn — Über dem Trubel der Stadt

In Kohlern scheint die Zeit förmlich stehen geblieben zu sein. Der kleine, auf 1100 Metern über dem Meer gelegene Weiler ist seit Jahrzehnten landschaftlich besonders geschützt. Es herrscht absolutes Bauverbot. Kohlern ist ein beruhigendes, grünes Refugium für alle, die dem Trubel der Landeshauptstadt Bozen entfliehen wollen.  

 

Schon vor über 100 Jahren entdeckten wohlhabende Bozner diesen landschaftlich reizvollen Ort für sich und begannen — obwohl Kohlern nur zu Fuß oder mit einem Ochsengespann zu erreichen war — mit dem Bau von Villen für ihre Sommerfrische. Der tüchtige Gastwirt Josef Staffler erkannte das große Potenzial dieser malerischen Gegend und beschloss, den Tourismus zu fördern, indem er ein völlig neues Verkehrsmittel entwickelte: eine Seilbahn!



Guten Morgen

 

Infolge einiger nach einem Blitzeinschlag aufgetretener technischer Probleme hält die Kohlererbahn in den nächsten Tagen einen reduzierten Fahrplan ein, und zwar von 7 Uhr bis 11 Uhr und von 14 Uhr bis 18 Uhr (eine Fahrt alle 30 Minuten).

 

Mit freundlichen Grüßen,
Kohlerer Seilbahn

Fahrplan

Die Seilbahn fährt alle 15 Minuten (Mittagspause von 11.00 bis 12.00 Uhr). Die Fahrtzeit beträgt etwa 5 Minuten. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Fahrplan. Bitte beachten Sie, dass einige Fahrten an Sonn- und Feiertagen ausfallen. 

 

Zum Fahrplan

Preise & Informationen

Der Fahrkartenschalter befindet sich an der Bergstation.

 

  • Einfache Fahrt: € 4,00
  • Hin- und Rückfahrt:  € 8,00

 

Die Fahrt ist für Kinder unter 6 Jahren kostenlos. Es können maximal 5 Fahrräder pro Fahrt mitgenommen werden. Der Preis beträgt 4 € pro Stück. Es ist möglich, mit dem Südtirol Pass und der Mobilcard ohne zusätzliche Gebühren zu fahren. Die Pässe müssen am blauen Fahrkartenautomaten an der Bergstation entwertet werden. Nachtfahrten sind ab einer Mindestanzahl von 10 Personen zum Preis von 10,00 € pro Person für eine Hin- und Rückfahrt möglich.

 

Mehr Infos

Die Geschichte der Seilbahn

Materialseilbahnen aus Hanfseilen wurden bereits in der Antike zur Überwindung von Schluchten und Flüssen eingesetzt. Auch aus dem Mittelalter gibt es…

 

Weiter lesen